Unsere Förderer und Unterstützer


Danke !!!

 

Was uns besonders ermutigt hat, den Wettbewerb 2016 auch tatsächlich ins Leben zu rufen, war die vorbehaltlose Unterstützung, auf die wir bei den Kulturförderern und Kulturschaffenden in Wachtberg getroffen sind. Das beginnt bei der Gemeinde Wachtberg, wo die »Stabsstelle Wirtschaftsförderung, Gemeindemarketing, Kultur«, namentlich Marlies Frech und die Pressesprecherin Margrit Märtens dem Vorhaben sofort alle Wege bereitet haben, das gilt für die Bürgermeisterin Renate Offergeld, die den Wettbewerb sofort unterstützt hat; das geht weiter mit dem Vorstand und der Geschäftsführung des Kulturfördervereins »KuKiWa – Kunst und Kultur in Wachtberg«, dessen Vorstandsvorsitzender Alfred Schneider gleich im ersten Gespräch seine Begeisterung über das Vorhaben zum Ausdruck gebracht hat. Der Förderverein unterstützt das Projekt allerdings nicht nur »moralisch«, sondern leistet auch eine erhebliche finanzielle Zuwendung für die Umsetzung der Abschlussveranstaltung.

 

Ebenso ermutigend war freilich, dass  wir in kürzester Zeit eine hochkarätige Jury für den Wettbewerb gewinnen konnten. Alle, die wir dabei angesprochen haben, waren sofort bereit mitzuwirken und zeigten ihre große Vorfreude auf diesen Lyrik-Wettbewerb – der Bürgermeister a.D. Hans-Jürgen Döring, der Kulturjournalist und Jazzmusiker Erwin Ruckes, die Lektorin und Übersetzerin Anja Rüdiger, der Journalist und ehemalige Sprecher von ARD und WDR sowie »Kulturweltspiegel«-Moderator Michael Schmid-Ospach und schließlich der Verleger Hans Weingartz aus Bonn-Küdinghoven – sie alle sind mit Freude und Engagement dabei.

 

Natürlich müssen wir an dieser Stelle auch den Adendorfer Töpfer Peter Hansen und den Villiper Kunsthandwerker Josef Kemp nennen, der ohne jedes Zögern sofort bereit war, uns getöpferte bzw. aus Holz gefertigte Unikate als Siegertrophäen für diesen Wettbewerb zu fertigen.

 

Aber so richtig ermöglichen können diesen Wettbewerb letztlich natürlich nur die Wachtberger Sponsoren, und deshalb hat es uns sehr gefreut, dass uns neben »KuKiWa« auch die Städte- und Gemeinden-Stiftung der Kreissparkasse Köln, die »Raiffeisenbank Voreifel eG« und »enewa - Energie + Wasser Wachtberg« mit einer größeren Zuwendung bedacht haben, was uns bei der Ausschreibung der Preisgelder und der Begleichung weiterer Kosten des Wettbewerbs enorm hilft. Eine große Hilfe ist aber ebenso das »Drehwerk 17/19«, das uns seine Räumlichkeiten für die Abschlussveranstaltung kostenfrei zur Verfügung stellt und dort auch große Teile der Bewirtung der Kandidatinnen und Kandidaten ohne Kostenberechnung übernimmt.

 

Bei so viel Zuspruch und Ermutigung blieb uns ja gar nichts anderes mehr übrig, als die »Wachtberger Kugel« wirklich auszuschreiben.

Unser herzlicher Dank gilt deshalb allen Unterstützern und Förderern des Vorhabens!

 

Dieter Dresen und Herbert Reichelt

 

Der Lyrikwettbewerb
»Wachtberger Kugel«
wird gefördert von: