Wachtberger Kugel: Finale Grande

Weil das Drehwerk aufgrund der Corona-Krise geschlossen ist, wird die Veranstaltung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Der in den Jahren 2017 bis 2019 erfolgreiche Wettbewerb »Wachtberger Kugel - Preis für komische Lyrik« wird mit einem großen Finale zu Ende gehen. Hunderte von Autoren mit rund 2000 Gedichten aus Deutschland, dem deutschsprachigen Raum und auch aus dem Ausland hatten sich in den letzten Jahren für den ausgelobten Literaturpreis mit ihren Einsendungen beworben und Wachtberg als kleine, aber feine Kulturgemeinde überregional bekannt gemacht.

Dr. Herbert Reichelt war Erfinder und ‚spiritus rector‘ der literarischen Erfolgsgeschichte, betätigte sich mit Buchveröffentlichungen selbst als satirischer Lyriker und managte als Vorsitzender des Vereins „DiWa“ e.V. (Dichtung in Wachtberg) die über das ganze Jahr verteilte Arbeit zur Durchführung des Wettbewerbs.

Nach Reichelts Tod im Jahr 2019 hat sich der Verein inzwischen aufgelöst und damit auch das Ende des Lyrik-Wettbewerbes beschlossen. Beim Finale im April 2020 werden Preisträger früherer Jahre Reichelts, aber auch ihre eigenen satirischen Texte vortragen und damit den Gründer und Ideengeber des Preises ehren. Zwischen den Vorträgen gibt es wieder jazzige Improvisationen am Klavier.

Die Veranstaltung wird im Drehwerk, Töpferstr. 17-19, 53343 Wachtberg-Adendorf stattfinden. Der Eintrittspreis beträgt 12,00€ inkl. VVK.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0